Meldung vom 07.09.2023

LAVnet: Stadt Wolfsberg und Kelag-Connect kooperieren beim Breitband-Ausbau

Zu dieser Meldung gibt es: 1 Bild

Vor kurzem hat Kelag-Connect die Anteile der Stadtwerke Judenburg am Unternehmen LAVnet erworben, um gemeinsam mit den Stadtwerken Wolfsberg den Glasfaser-Ausbau in Wolfsberg zu forcieren. LAVnet hat derzeit rund 600 Telekom-Kunden.

Die Stadtwerke Wolfsberg und Kelag-Connect haben sich das Ziel gesetzt, ihre Breitband-Aktivitäten zu bündeln. Im Zuge dieser Kooperation werden bestehende Infrastrukturen genutzt sowie das Glasfasernetz im Gemeindegebiet von Wolfsberg weiter ausgebaut. „Über unsere Beteiligung an LAVnet wollen wir gemeinsam mit den Stadtwerken Wolfsberg den Breitbandausbau vorantreiben und möglichst rasch viele Haushalte und Unternehmen in Wolfsberg an das Glasfasernetz anschließen“, sagt Reinhard Draxler, Vorstand der Kelag. „So haben auch die bestehenden Kunden von LAVnet zukünftig durch Kelag-Connect die Möglichkeit, mit bis zu 1.000 Mbit/s im Internet zu surfen.“

Kelag investiert 100 Millionen Euro in den Breitbandausbau mit Glasfaser in Kärnten

Kelag-Connect betreibt in Kärnten ein Glasfaser-Netz mit mehr als 3.000 aktiven Privat- und Geschäftskunden. Weitere rund 17.000 Kunden haben Verträge für Neuanschlüsse mit Kelag-Connect unterzeichnet. „Die Kelag wird in den nächsten Jahren rund 100 Millionen in den Breitbandausbau mit Glasfaser in Kärnten investieren“, erläutert Reinhard Draxler. „Eine Reihe von Projekten setzen wir direkt um, viele Projekte gemeinsam mit der BIK Breitbandinitiative Kärnten. Unser Ziel ist der möglichst flächendeckende Breitbandausbau mit Glasfaser in Kärnten.“ Kelag-Connect tritt als Errichter und Betreiber von sogenannten Open-Access-Netzen auf. Eine Reihe von Providern nutzen dieses Glasfasernetz, die Kunden können sich ihren Provider aussuchen.

Kelag-Connect ist aktuell in folgenden Gemeinden im Lavanttal aktiv: Lavamünd, St. Paul im Lavanttal, Wolfsberg, Frantschach-St. Gertraud, Bad St. Leonhard und Reichenfels.

Der Kelag-Konzern ist einer der führenden Energiedienstleister in Österreich.

Die Konzernunternehmen sind in den Geschäftsfeldern Strom, Gas und Wärme österreichweit tätig, mit dem Schwerpunkt in Kärnten. Das 1923 gegründete Unternehmen hat umfassende Erfahrung im Erzeugen, Beschaffen, Verteilen und Verkaufen von leitungsgebundener Energie. Die Kelag gehört zu den großen Stromerzeugern aus erneuerbarer Energie - Wasserkraft, Windkraft und Photovoltaik - in Österreich. Das Tochterunternehmen Kelag Energie & Wärme ist der größte österreichweit tätige Anbieter von Wärme auf Basis von Biomasse und industrieller Abwärme. Die Kärnten Netz nimmt den Verteilernetzbetrieb für Strom und für Gas in Kärnten wahr. Internationale Aktivitäten in den Geschäftsfeldern Wasserkraft, Windkraft und Photovoltaik sowie der Energiehandel im Ausland sind in der Kelag International gebündelt.

Neben dem Ausbau der Nutzung regenerativer Energieträger im In- und Ausland liegt der Schwerpunkt der Kelag auf Aktivitäten zur nachhaltigen Verbesserung der Energieeffizienz. Dazu zählen beispielsweise Energieeffizienz- oder Energiemanagementlösungen wie Photovoltaik, Smart Metering und Smart Home. Darüber hinaus beschäftigt sich die Kelag mit den strategischen Entwicklungsfeldern E-Mobilität und Breitband/Glasfaser. Mit einem Konzernumsatz von € 1.061 Mio. und 1.578 qualifizierten Beschäftigten zählt der Kelag-Konzern zu den Kärntner Leitbetrieben.
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder (1)

Kelag-Vorstand Reinhard Draxler
5 464 x 8 192 © Kelag

Kontakt

Josef Stocker
Josef Stocker
Media Relations
Arnulfplatz 2
9020 Klagenfurt am Wörthersee
M: +43 (0)676 8780 1285
E: josef.stocker@kelag.at