Meldung vom 22.08.2022

Kelag senkt den Wasserspiegel im Forstsee ab

Zu dieser Meldung gibt es: 1 Bild

Heute beginnt die Kelag mit der Absenkung des Wasserspiegels des Forstsees. Dieser Abstau ist notwendig, damit von September 2022 bis April 2023 die 330 m lange Hangrohrleitung zwischen dem Speicher und dem Krafthaus am Ufer des Wörthersees erneuert werden kann.

Ausgehend vom aktuellen Stauziel wird der Wasserstand im Forstsee in den nächsten drei Wochen um 8 m gesenkt. Wenn dieser Pegel erreicht ist, bleibt immer noch Wasser mit einer Tiefe von 26 m im Speicher.

Für die Dauer der Bauarbeiten an der Druckrohrleitung bleibt der Staupegel des Forstsees aus Sicherheitsgründen bei maximal 5 m unter dem Vollstau begrenzt. Der Stauspiegel während dieser Zeit hängt vom Niederschlag und der Wasserführung des Köstenbergbaches und des Metaubaches ab.

Die Erneuerung der Druckrohrleitung ist der letzte Schritt der Sanierung des ältesten Speicherkraftwerkes der Kelag. Die Arbeiten werden außerhalb der Tourismussaison durchgeführt, damit die Badegäste den See möglichst uneingeschränkt nutzen können. Im Sommer 2023 wird der Badebetrieb wieder möglich sein.

Die Kelag empfiehlt den Menschen, die das Gebiet um den Forstsee als Erholungsgebiet nutzen, während der Bauarbeiten den breiteren Uferstreifen im eigenen Interesse nicht zu betreten, weist auf die Gefahr des Einsinkens im schlammigen Untergrund hin und ersucht dafür höflich um Verständnis.

Das Kraftwerk Forstsee erzeugt seit 1925 jährlich Strom für rund 1.000 Haushalte. Die Sanierung und Effizienzsteigerung bestehender Kraftwerke ist ein wesentlicher Beitrag zum Klimaschutz und zur nachhaltigen Stromversorgung mit Wasserkraft. Die Kelag investiert in die Sanierung des Kraftwerks Forstsee rund 4 Millionen Euro.

Der Kelag-Konzern ist einer der führenden Energiedienstleister in Österreich.

Die Konzernunternehmen sind in den Geschäftsfeldern Strom, Gas und Wärme österreichweit tätig, mit dem Schwerpunkt in Kärnten. Das 1923 gegründete Unternehmen hat umfassende Erfahrung im Erzeugen, Beschaffen, Verteilen und Verkaufen von leitungsgebundener Energie. Die Kelag gehört zu den großen Stromerzeugern aus erneuerbarer Energie - Wasserkraft, Windkraft und Photovoltaik - in Österreich. Das Tochterunternehmen Kelag Energie & Wärme ist der größte österreichweit tätige Anbieter von Wärme auf Basis von Biomasse und industrieller Abwärme. Die Kärnten Netz nimmt den Verteilernetzbetrieb für Strom und für Gas in Kärnten wahr. Internationale Aktivitäten in den Geschäftsfeldern Wasserkraft, Windkraft und Photovoltaik sowie der Energiehandel im Ausland sind in der Kelag International gebündelt.

Neben dem Ausbau der Nutzung regenerativer Energieträger im In- und Ausland liegt der Schwerpunkt der Kelag auf Aktivitäten zur nachhaltigen Verbesserung der Energieeffizienz. Dazu zählen beispielsweise Energieeffizienz- oder Energiemanagementlösungen wie Photovoltaik, Smart Metering und Smart Home. Darüber hinaus beschäftigt sich die Kelag mit den strategischen Entwicklungsfeldern E-Mobilität und Breitband/Glasfaser. Mit einem Konzernumsatz von € 1.061 Mio. und 1.578 qualifizierten Beschäftigten zählt der Kelag-Konzern zu den Kärntner Leitbetrieben.
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder (1)

Speicher Forstsee
4 242 x 2 828

Kontakt

Josef Stocker
Josef Stocker
Media Relations
Arnulfplatz 2
9020 Klagenfurt am Wörthersee
M: +43 (0)676 8780 1285
E: josef.stocker@kelag.at